Kundgebung 4.7. 14 Uhr am Blochmann-Platz

Unsere nächste Kundgebung findet am Samstag, den 04.07.2020 ab 14 Uhr am Elisabeth-Blochmann-Platz (neben dem Mensa-Parkplatz) statt. Obwohl die Zahl der Infizierten in Deutschland verschwindend gering ist, und vermutlich durch die Saisonalität noch mehr der SARS-CoV-2 Infektionen völlig symptomlos ablaufen – wird die Fiktion der „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ durch die Politik weiterhin aufrechterhalten. Eine dringend gebotene Schadensbegrenzung durch sofortige Aufhebung aller Grundrechtseinschränkungen müssen wir daher weiterhin einfordern. Zusätzlich werden wir ab 11 Uhr mit einem Infostand auf dem Marktplatz über die Unverhältnismäßigkeit der Grundrechtseinschränkungen informieren.

Vor der Stadthalle ist diesen Samstag (13 – 15 Uhr) eine andere Kundgebung, die als Schwerpunkt Kritik an der Privatisierung des Gesundheitssystems hat. Das Beispiel Italien zeigt, wie richtig diese Forderungen sind: In Italien ist die Privatisierung des Gesundheitssystems schon wesentlich weiter fortgeschritten – mit der Konsequenz, dass es im Winter bei Erkältungswellen häufig an seine Kapazitätsgrenzen stößt, und nun bei der SARS-CoV-2 Epidemie zumindest in Teilen Norditaliens keine angemessene Gesundheitsversorgung mehr gewährleisten konnte.

Ein Kommentar

  1. Hallo an das Demoorganisationsteam, wir konnten am Samstag den 4.07 nicht dabei sein,unser Sohn zieht in Köln in eine neue Wohnung, da war helfen angesagt Wir möchten unbedingt am 01.08 mit nach Berlin!!!!!!! Wie sieht es mit der Anmeldung aus und steht die Planung? Wir sind wahrscheinlich am Samstag nochmal in Köln.
    Es wäre richtig gut,wenn wir trozdem erfahren wie die Planung aussieht. Danke Heike Bunde

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.