Nächster Montagsspaziergang: 26. Februar 2024
NEIN zum WHO-Pandemievertrag!!!

Offener Brief an Olaf Scholz: Verhandeln statt schießen!

Mit einem offenen Brief wollen wir Olaf Scholz darin bestärken, an seiner Ablehnung der Lieferung von Taurus-Raketen ins ukrainische Kriegsgebiet festzuhalten. Damit weisen wir die Forderung der Initiative Zeitenwende zurück, die ebenfalls in einem offenen Brief Olaf Scholz dazu bewegen wollte, eine Bombardierung russischer Städte mit diesen deutschen Marschflugkörpern zu ermöglichen.

Stattdessen soll Olaf Scholz sich als Vermittler engagieren! Unsere Forderung lautet: „Bringen Sie bitte umgehend Vertreter der Ukraine, der USA und Russlands an einen Tisch, um einen Friedensvertrag auszuhandeln!“

Macht Frieden! 17.02.2024, 14 Uhr, Königsplatz/München

Friedensdemonstration gegen die „Siko”

Aufruf zur Friedensdemonstration gegen die „Sicherheitskonferenz“

Keine Kriegskonferenz auf deutschem Boden

Samstag, 17.2.24, 14 Uhr Königsplatz München

Zum 60. Mal trifft sich die militärische Weltelite im Februar 2024 in München zur sogenannten „Sicherheitskonferenz“ (SiKo) der NATO. Entgegen ihres hehren Namens hat die SiKo keinesfalls die Absicht, die Welt sicherer zu machen. Nicht globale Kooperation und Frieden sind ihre Themen, sondern die Unterstützung von Kriegen. Waffenlieferungen in Kriegs- und Krisengebiete sind ein gigantisches Geschäft, das von unseren Steuern bezahlt wird. Aber

Waffen machen unsere Welt nicht sicherer!

Geheimakte Corona-Expertenrat – ein Dokumentarfilm von Aya Velázquez

„Warum gab es hinter verschlossenen Türen einen anderen Kenntnissstand als den, der nach außen kommuniziert wurde?“ Diese und viele weitere Fragen beleuchtet der neue Dokumentarfilm von Aya Velázquez über die Protokolle des Corona-Expertenrates. Diese waren geheim, bis der Frankfurter Arzt Dr. Christian Haffner sie freigeklagt hat. Durch Gegenüberstellung von Textpassagen aus den Protokollen mit damaligen Aussagen von Politikern und „Experten“ wird u.a. die Verlogenheit der Impfpflicht-Debatte deutlich. Selbst, als den „Experten“ bereits der mangelnde Fremdschutz der mRNA-Spritzen bekannt war, versuchte die Ampel-Koalition noch mit aller Kraft, eine Impfpflicht einzuführen.

Falschmeldung in der Oberhessischen Presse zur Einschränkung der Versammlungsfreiheit

Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit sind tragende Säulen einer freiheitlich-demokratischen Staatsordnung. Diese Grundrechte sind daher in unserem Grundgesetz in den Artikeln 5 und 8 ausformuliert, um die freie politische Willensbildung zu gewährleisten. Sie können nur eingeschränkt werden, um ein anderes ebenso gewichtiges Grundrecht zu schützen.

Derartige Grundrechtseinschränkungen sind daher immer sorgfältig zu begründen und kritisch zu hinterfragen. Daher ist es sehr verstörend, wenn Manfred Hitzeroth in der Oberhessischen Presse lapidar schreibt: …

Ruhe in Frieden, Gunnar Kaiser

Wie gestern bekannt wurde, ist Gunnar Kaiser am 12. Oktober 2023 verstorben. Wir sind bestürzt und in tiefer Trauer um seinen viel zu frühen Tod. Mit seinem kritischen und klaren Geist hat er wichtige Beiträge für einen ehrlichen öffentlichen Diskurs geleistet, während andere Intellektuelle sich weggeduckt haben.

Wir sind dankbar, dass wir Gunnar kennen lernen durften, und in unseren Herzen werden wir die Erinnerung an ihn wach halten.

„Keine Rache in meinem Namen!“ – Aufruf von Michal Halev

Die kanadisch-israelische Sängerin und Friedensaktivisten Yael Deckelbaum teilte am 16. Oktober 2023 einen Aufruf ihrer Freundin Michal Halev, der Mutter von La’or Avramov, der letzte Woche beim Angriff der Hamas ermordet wurde.

„My name is Michal Halev. My son La’or was murdered last week by Hamas terrorists. I made this appeal for love and healing instead of vengeance because I don’t want other mothers to experience the unbearable pain I’m going through. Please help people the world over hear my anguish, and maybe seeds of peace can be planted in the fields of battle and hatred.“


Hass ist keine Lösung! Erlebnisse bei der Demo „Marburg gegen Rechts“

In vielen Presseartikeln und auch auf einem Demoschild dieser Demo „gegen Rechts“ wird der AfD vorgeworfen, sie würde Hass schüren. Doch wie können wir mehr gesellschaftliches Miteinander und mehr demokratischen Diskurs bewirken und eine Gesellschaft mit weniger Hass aufbauen? Die selbsternannten „Anti“-Faschisten skandierten ihre Antwort mehrfach am Marktplatz als Sprechchor: „Ganz Marburg hasst die Afd“. Man will also Hass bekämpfen, indem man Hass schürt.Auf einem Demo-Schild war „FCK AFD“ zu lesen [6]. Manche meinen wohl, durch Weglassen der Vokale bekäme Gossensprache einen intellektuellen Touch.