Pandemie-Planspiele

Weltweit scheint in fast allen Ländern der gleiche Film abzulaufen: Lockdowns, Maskenpflicht, Abstandsregeln, Überflutung der Medien mit offizieller Regierungs-„wahrheit“. Fast alle Regierungen reagieren mit ähnlichen Maßnahmen auf die Zahlen positiver PCR-Tests. Ist diese Gleichschaltung ein Beleg für die Gefährlichkeit des „neuen Coronavirus“ SARS-CoV-2? Denn wenn es nicht so gefährlich wäre, wieso sollten dann alle Regierungen zu den gleichen Schlussfolgerungen kommen?

Der Vortrag von Paul Schreyer über Pandemie-Planspiele der vergangenen 30 Jahre zeigt eine andere Interpretationsmöglichkeit auf: Haben die Kriesen-Übungen wie „Operation Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005), „Clade X“ (2018) und „Event 201“ (2019) dazu beigetragen, das Denken und Handeln von Verantwortlichen weltweit in Regierungen, Militär, Medien und Großkonzernen gleichzuschalten?

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

Notizen zum Inhalt

  • 2:30 Vergangene Ära: Kalter Krieg
    • Gefahr des Atomkrieges
    • Ende der Ära: Fall der Mauer, 1989
  • 4:30 Kein Feind mehr – fehlende Rechtfertigung für Militärausgaben
  • 6:10 Kampf gegen den Terror seit 1990, Clinton
  • 7:00 Anschlag auf WTC 1993
  • 8:50 Biden: Gesetz für Sondervollmachten
  • 10:00 April 1995 Anschlag in Oklahoma City
  • 11:00 LA Times Artikel: „Defend Against the Shadow Enemy“
  • 12:00 William Cohen (1997): Angstmache zu Chemischen und Biologischen Waffen
  • 14:20 Verstärkte Biowaffenforschung in den USA:
    • „Clear Vision“ (Bakterienbombe)
    • „Project Jefferson“ (Anthrax-Variante)
  • 16:30 Biowaffen-Einsatz im Schatten einer realen Seuche: „glaubwürdig abstreiten“
  • 17:15 1999: Johns Hopkins Center: Bioterror-Planspiele
  • 22:00 Militärpräsenz? „Wie viel Gewalt wendet man an, um die Menschen in ihren Häusern zu halten?“
  • 22:30 2001 Busch/Chenney, „Dark Winter“, für die Öffentlichkeit gedacht, Presse spielte mit, fingierte Pressekonferenz
  • 27:00 2020, Biden: Amerika droht ein „Dark Winter“
  • 28:30 Anthrax-Briefe an Daschle und Leahy (Gegner des Patriot Act) = Bedrohung, Signal
  • 30:00 „Global Health Security Initiative“ (GHSI) als „Reaktion“ auf Anthrax-Briefe
  • 32:00 Übungen zu Bioterrorismus und Grippepandemie
  • 33:30 Global Mercury (auch RKI beteiligt)
  • 34:00 Atlantic Storm, Grenzschließungen, Quarantäne
  • 35:40 Zwischenfazit: Aufhebung von Grundrechten wichtiges Thema
  • 37:30 2009: Schweinegruppe, Jaques Attali: Angst, Weltregierung
  • 39:10 „Lock Step“ – Szenario der Rockefeller-Stiftung, Ziel: strategische Debatte unter Entscheidern auslösen
  • 42:00 2017: Donald Trump
  • 44:30 Gates auf Sicherheitskonferenz: „health security“
  • 45:20 Mai 2017, Berlin: G20-Gesundheitsministertreffen, (MARS)
    • Warum passiert global heute überall das gleiche? → Globale Gleichschaltung durch gemeinsame Pandemieübungen
  • 48:00 Ab 2017 Berater der deutschen Bundesregierung: Jeremy Farrar (Wellcome Trust), Christian Drosten (Charité Berlin), Christopher Elias (Gates Foundation)
Beratergremium der Bundesregierung seit 2017:
Jeremy Farrar (Wellcome Trust), Christian Drosten (Charité Berlin), Christopher Elias (Gates Foundation)
  • 48:20 2018 USA: Bioterror-Übung Clade X: Ziel = Bevölkerungsreduktion
  • 51:30 September 2019, Börsenbeben, Zeit: „Kurzschluss im Finanzsystem“
    „Die Krise kam über Nacht“
  • 53:30 FED-Bilanz, Norbert Häring am 16.01.2020
  • 58:00 FED-Bilanz seit 1914
  • 58:30 Event 201: Probe einer Coronavirus-Pandemie, Medienstrategie „Überflutung“, Anita Cicero, Info-Dashboards sehr ähnlich denen, die jetzt in der Corona-Kriese verwendet werden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.