Applaus ist nicht genug

Nein zur Impf-Erpressung

Ich bin sehr gerührt. Hier sind freie Menschen zu sehen, souveräne Menschen, die sich in voller Realisierung ihre Würde und ihres Stolzes, freie Menschen zu sein, VERWEIGERN! Sie WEIGERN sich, der ungeheuerlichen Übergriffigkeit, ihrer tyrannischen Nötigung und Erpressung zu einem medizinischen Eingriff in ihren Körper mit brutaler psychischer Gewalt zuzustimmen. Sie lassen sich nicht nötigen, zwingen schon gar nicht!

Australien – vor dem Parlament, Pflegekräfte und Ärzte geben ihre Outfits ab weil sie NEIN sagen

1) WIR SOLIDARISIEREN UNS MIT EUCH

2) WIR DEMONSTRIEREN MIT EUCH

3) WIR UNTERSTÜTZEN EUCH, falls Euch die Tyrannen keine andere Wahl lassen, als zu kündigen.

Liebe Pfleger, Ärzte und alle anderen bereits jetzt oder in der Zukunft betroffenen Mitmenschen, die aus Idealismus und Menschenliebe einen schweren und – in unserer kranken Gesellschaft dafür meist auch noch undankbaren – Beruf ausüben, Ihr schuldet dieser brutalen, totalitären Gesellschaft rein gar nichts mehr! Einer vollkommen durchgedrehten Politik gegenüber, die im totalen Wahnsinn nur noch die Logik der Macht kennt, Gehorsam und Unterwerfung mit allem dazu Nötigen zu erzwingen, sind Nachgeben oder Akzeptanz keine Option!
Ich bin sehr dankbar für Euren Dienst an unserer Gesellschaft und Euren Mitmenschen. Was ich nicht möchte oder gar erwarte, ist, dass Ihr Eure Autonomie und Würde für uns aufgebt.

Dieser Preis MUSS in einer freiheitlichen, aufgeklärten und humanistischen Gesellschaft IMMER zu hoch sein!!!

Wenn unsere Politik im Wahnsinn meint, Eure Berufe unter eine Impfpflicht stellen zu dürfen, schützt Euch selbst, bleibt Euch treu, verratet Euch nicht für uns! KÜNDIGT!
Unser Land braucht EUCH alle schon längst viel dringender, als Ihr es braucht. Es gibt viele Berufe – nichts ist alternativlos, nichts ist diesen Preis wert, und Ihr werdet viele helfende und stützende Arme finden. Das hat unsere Demokratiebewegung und Gegenöffentlichkeit vielfältig bewiesen!

Gesundheitswesen – res publica?

Dass dieser Schritt tatsächlich beschlossen wird, ist der letzte Beweis dafür, dass wir es bei unserem politischen Establishment mit machtbesessenen, unnachgiebigen und schwerkranken Strukturen und Menschen zu tun haben, und dass das LETZTE, was hier eine maßgebliche Rolle spielt, die Öffentliche Sache – res publica – und das Allgemeinwohl sind. Ebenfalls, dass ein politisches System einer verfassungsmäßigen Herrschaft des Volkes immer mehr nur noch bloße Fassade, leere Worthülse und ein trauriger Witz sind.
Leider scheint es wie immer zu sein, dass diejenigen, die diese verheerenden Entscheidungen in einer brutalen Logik der Macht treffen, diejenigen sind, die von den Konsequenzen ihres Handelns selbst am wenigsten betroffen sein werden. Betroffen ist wie immer die Allgemeinheit, die Öffentlichkeit, die „arbeitende Normalbevölkerung“ (Ernst Wolff), aus deren Gesundheitssystem – ohnehin bereits völlig geplündert und zerstört – nun nur noch mehr dringend benötigte Pflegekräfte vertrieben werden.

Wollen wir dieses wahnsinnig gewordene politische Establishment das wirklich noch länger tun lassen? Wollen wir ihm erlauben, unser aller Gesundheitsvorsorge weiter derart zu zerstören mit epochalem Missmanagement im ideologischen Wahn?

Wo ist unsere Solidarität?

Wo ist unsere Solidarität mit freien Menschen in der Pflege, für die – bigott und verlogen, am Fenster und in propagandistischen Livestreams – noch vor 1 Jahr geklatscht wurde? Nur dämliche Lüge, nur Show – Gesten sind kostenlos.

Während sich für reale Verbesserungen und angemessene Wertschätzung dieser Berufe unverändert nichts tat, werden sie jetzt sogar von vollkommen Verwirrten perverserweise als „Todesengel“ tituliert – wehe, die Demokratiebewegung hätte sich diese Wortwahl auch nur zu erwägen getraut – SIE WERDEN MIT IHREM BERUF ZU EINER MEDIZINISCHEN BEHANDLUNG ERPRESST, VON DEM WIR IHNEN AUF KNIEEN DANKEN MÜSSTEN, DASS IHN ÜBERHAUPT NOCH JEMAND AUSÜBT!
Ihr schuldet uns wirklich gar nichts mehr – habt vielen herzlichen Dank für Euren aufopferungsvollen Dienst – meine größte Hochachtung und Dankbarkeit als Mitmensch und Mitbürger!
Ihr habt dieser Gesellschaft unendlich viel mehr gegeben, als ihr dafür jemals zurückbekommen habt!
GEBT DAFÜR EURE MENSCHENWÜRDE, FREIE SELBSTBESTIMMUNG UND KÖRPERLICHE UNVERSEHRTHEIT AUF KEINEN FALL AUF!

Video: „Australien – vor dem Parlament, Pflegekräfte und Ärzte geben ihre Outfits ab weil sie NEIN sagen“

2 Kommentare

  1. Hallo, habe an der Demo erstmals in meinem Leben teil genommen weil ich es auch so beschämend fand wie hier mit Menschen umgegangen wird die eine eigene Meinung (mit welcher Begründung oder Argumenten auch immer) haben und der Staat glaubt mit einer Manipulation der Massen diese Menschen dazu zu bringen als Sündenbock her zu halten und durch den öffentlichen Druck eine Impf-Pflicht Durchzusetzen.
    Jeder der sich impfen lässt hat den Respekt verdient sich zu schützen. Dies ist Wertungsfrei hinzunehmen. Dies gilt aber auch für den umgekehrten Fall da nunmehr hinlänglich bekannt sein muss das von ungeimpften keine Gefahr für Dritte ausgeht da diese sich eh ständig testen lassen müssen und in der Regel besonders vorsichtig bezüglich Corona sind. Es hat auch nichts mit Solidarität zu tun sich impfen oder nicht impfen zu lassen da ein Gesundheitssystem so ausgelegt sein muss dass es auch solche Situationen bewältigen kann. Wir haben keine Pest, Cholera oder spanische Grippe an der Millionen von Menschen sterben. Seit dem zweiten Weltkrieg hat es eine solche Situation nicht mehr gegeben dass Menschen aus Angst nicht mehr klar denken können und man hat festgestellt wo das hinführt. Ich hoffe darauf dass alle Bürger in unserem Land dazu stehen jedem das Recht auf freie Meinungsäußerung zu zugestehen und diese Meinung auch zu akzeptieren

  2. Ich frage mich was passiert, wenn ganze ITS mangels Personal geschlossen werden müssen … vor allem dann, wenn einer von euch oder ein Angehöriger mit einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder nach einem Autounfall in eine Klinik eingeliefert werden muss. Das Gesicht von euch möchte ich sehen wenn es dann heißt „tut uns leid, unser Personal hat gekündigt, wir können nicht behandeln“. Welche Alternative habt ihr in diesem Fall auf Lager? Selbst Hand anlegen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.