Selbst denken statt tagesschau

Eindrücke aus Berlin

Drei Tage nach dieser unglaublichen Demo bin ich mit Allen immer noch in Berlin…
Es ist eine Freude entstanden, die all die Bedrückung und all die Sorgen der letzten Monate erleichtert und auch weggewischt hat. Es macht sich eine Kraft frei – die kommende Zeit, wie immer sie auch sein mag, auf den Rücken zu nehmen!

Noch nie habe ich in den letzten Jahrzehnten solch eine selbstverständliche Solidarität untereinander erlebt!
Es kamen 1,3 Millionen [1] Menschen zusammen, liefen bei sehr großer Hitze 17 km durch die deutsche Hauptstadt; bekundeten in einer Überfülle von Proklamationen ihre Haltung, ihre Auflehnung zu den infamen, verlogenen „Corona Interventionen“ zu den rücksichtslosen existenzbedrohenden Maßnahmen. Bekundeten, daß die Menschenwürde jeden Tag mit Füßen getreten wird.
Bekundeten die perfide Manipulation der Herrschenden, der Regierung, mit der die Bürger, mit der das Volk global weiterhin manipuliert wird und werden soll!

Solidarität mit Saibou und Wester

Solidarität mit Joshiko Saibou und Alexandra Wester

Der Basketball-Nationalspieler Joshiko Saibou wurde am Dienstag (04.08.2020) von seinem Verein „Telekom Baskets Bonn“ fristlos gekündigt, weil er an einer Demo gegen unverhältnismäßige Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus teilgenommen hatte. Er war dort mit seiner Freundin, der Weitspringerin Alexandra Wester. Auch sie steht nun massiv in der Schusslinie des Qualitäts-Journalismus.
Aus diesem Anlass hatten sich am Donnerstag Abend (06.08.2020) spontan einige Marburgerinnen und Marburger auf dem Marktplatz versammelt, um ihre Solidarität mit den Sportlern zu bekunden:
„Meinungsfreiheit gilt auch für Sportler! Wenn Menschen mit abweichender Meinung die fristlose Kündigung droht – wenn die Teilnahme an einer Demonstration das berufliche Aus bedeuten kann – dann halten viele Menschen lieber den Mund, statt ihre ökonomischen Existenzgrundlage zu riskieren. Das untergräbt unsere Demokratie, denn diese lebt von Diskurs und Meinungsvielfalt. Daher solidarisieren wir uns mit Joshiko Saibou und Alexandra Wester“

Berlin - Reichstag - Sapere Aude

„Du musst schneller Laufen“ – Survivaltag in Berlin

Ein großes Dankeschön an Michael Ballweg & Team, die diesen historischen Tag ermöglicht haben! WOW, der Demoaufzug hat schon alle Erwartungen gesprengt. Der Vergleich zur Love Parade ist nicht untertrieben. Um uns hunderte Menschen mit Transparenten, tollen Verkleidungen (oder ganz ohne 😉
undgeballter Energie für Liebe, Freiheit & Demokratie!
Um diese Menschenmassen wirklich überblicken zu können, hätte ich gerne einen Blick von oben. Aber auch auf dem »Boden der Tatsachen «erahne ich, dieser Tag wird tatsächlich in die Geschichte eingehen.

Tolle, friedliche Stimmung, überall lachende und tanzende Menschen – was für ein befreiendes Gefühl.

Ja, wir sind die 2. Welle! Selbst die Polizei hat Luftballons am Auto!

Epidemische Lage Aufheben

Statt der Expertise von Prof. Hendrick Streeck zu folgen und mit „mehr Mut im Sommer“ die Entwicklung einer Teilimmunität zu erlauben, folgt die Bundesregierung dem Gatesschen Mantra: „es gibt keine Normalität bis zum Impfstoff“. Wenn man ernsthaft eine zweite Welle fürchtet, dann ist das genau die falsche Politik. Am 1. August werden wir in Berlin deutlich machen, dass wir unsere Grundrechte sofort wieder haben wollen.

Influenza vs. Corona

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!

Michler wies die von der Politik (u.a. in einem Schreiben des Ordnungsamtes) vorgetragene Behauptung, wir befänden uns in einer „frühen Phase der Corona-Pandemie“, als wissenschaftlich nicht begründet zurück. Daten des „European Mortality Monitoring“ zeigten klar, dass die saisonale Erkältungswelle durchgelaufen sei: „Wir befinden uns also am Ende, nicht am Anfang der diesjährigen „Corona-Epidemie“.